Leistungsdetails

Manuelle Lymphdrainage

manuelle Lymphdrainage

Unter manueller Lymphdrainage versteht man manuelles Abdrainieren (Ab-und Weiterführen) der Gewebsflüssigkeit über Gewebsspalten oder Lymphgefäße.
Das Prinzip beruht im Gegensatz zur herkömmlichen Massage auf einer bestimmten Grifftechnik, rhythmisch-kreisende-pumpende Griffe durch flaches Auflegen der Finger bzw. Hände bei fein dosiertem Druck nach einer dem entsprechendem Krankheitsbild festgelegten Reihenfolge.

Wirkungsweise

  • angestaute Lymphflüssigkeit abführen
  • Beseitigungen von Hautrötungen im Gesicht
  • Schwellungen nach Verletzungen oder Operationen lindern

Anwendungsbereiche

  • Lymphödeme (primärer und sekundärer Art)
  • Phlebödeme (venöser oder postthrombotischer Art)
  • traumatische Ödeme
  • Morbus Sudeck
  • artifizielle und ischämische Ödeme
  • rheumatische Ödeme
  • chronisch entzündliche Ödeme (Sklerodermie, Strahlenschädigungen)
  • Inaktivitätsödeme (bei Lähmungen)
  • Lipödeme und
  • idiopatische Ödeme behandelt werden.